Lama Inge Zangmo: Ermächtigung und Belehrungen zur Roten Tara - 22.-24.11.2011

red-tara-oval

Lama Yeshe Zangmo, vielen besser bekannt als Lama Inge (Inge Sandvoss) wurde 1939 in Deutschland geboren und wanderte 1958 in die USA aus. 1977 nahm sie bei Kalu Rinpoche die buddhistische Zuflucht. Während einer Ermächtigung in die grüne Tara durch S.H. den 16. Gyalwa Karmapa traf sie 1980 ihre beiden wichtigsten Lehrer, S.E. Gyaltrul Rinpoche and S.E. Chagdud Rinpoche. Unter Anleitung von Chagdud Rinpoche machte sie ein Dreijahresretreat und wurde 1987 von Chagdud Tulku als Lama der Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus ordiniert. Seitdem leitet sie als Resident Lama ein buddhistisches Zentrum in Spokane, Washington, und gibt Belehrungen und Ermächtigungen in den USA, Kanada und Deutschland.

Lama Inge wird am 22.-24. November in Göttingen die Ermächtigung der Roten Tara gemäß dem Terma von Apong Terton geben, sowie eine Übertragung der 21 Aktivitätsaspekte der Tara. Apong Terton war ein großer Meister der Nyingma-Schule des tibetischen Buddhismus im 19. Jahrhundert. S.H. Sakya Trizin, Oberhaupt der Sakya-Tradtion, gilt als seine Wiedergeburt.

Tara ist der weibliche Aspekt des Buddhas. So wie sie untrennbar vom erleuchteten Bewusstsein des Buddhas ist, so sind alle weiblichen Gottheiten ihre Aspekte und als solche untrennbar von ihr. Insbesondere ehren wir die einundzwanzig Taras, die als Göttinnen der Vajra-, Ratna-, Padma- und Karma-Familien emanieren. Die Methoden, die wir anwenden, um die erleuchteten Qualitäten Taras zu erlangen, sind durch viele vollkommene Übertragungslinien hochverwirklichter Praktizierender des tibetischen Buddhismus zu uns gelangt.

Das Terma der Roten Tara ist ein umfangreicher Praxiszyklus, der vorbereitende Übungen, Traumyoga, Heilungspraktiken, Yoga der subtilen Kanäle und Energien (tib. Tsa Lung) und umfassende Lehren zur Natur des Geistes beinhaltet.


Lama Inge wird auf Deutsch lehren.



Lama Yeshe Zangmo, better known as Lama Inge (Inge Sandvoss) was born in Germany 1939 and moved to the United States in 1958. She took buddhist refuge with her Buddhist teacher, Kalu Rinpoche, in 1977.
In the fall of 1980, she met her main teachers Chagdud Rinpoche and Gyatrul Rinpoche at an empowerment given by H.H. the Karmapa in Portland, Oregon. In April 1981, Lam Inge moved to Cottage Grove and Chagdud Rinpoche became her root lama.
From Chagdud Rinpoche, Inge received Red Tara and T'hroma empowerments as well as empowerments for other deities practiced by Chagdud Gonpa. She also received the complete teachings on the Dzogchen Great Perfection, including instruction in trekcho and togyal from Chagdud Rinpoche.
After absolving three years Retreat in 1987 she was ordained by Chagdud Tulku as a Lama of the Nyingma-Tradition and Rinpoche gave her full permission to give empowerments for Tara and T'hroma and sent her to Spokane to become their resident lama.

From 22nd - 24th of November Lama Inge will bestow the Empowerment of Red Tara (Terma of Apong Terton) in Göttingen.

Tara is the female aspect of the buddha, and just as she is inseparable from the enlightened awareness of the buddha, so are all female deities aspects of and inseparable from her. We pay particular homage to twenty-one Taras who emanate as goddesses of the vajra, ratna, padma and karma families. The methods we use to attain the enlightened qualities of Tara have been passed down through many perfect lineages of highly realized Tibetan Buddhist practitioners.

The Red Tara treasure is an extensive cycle that includes preliminary practices, dream yoga, healing practices, yoga of the subtle channels and energies (Tib. tza lung) and extensive teachings on the nature of mind.

LamaIngeZangmo-Kopie



ZEITLICHER ABLAUF:

Dienstag, 22.11.

15.00 - ca. 17.00
Torma-Workshop: Lama Inge wird die Tormas für die Ermächtigung herstellen. Hierbei können wir ihr zur Hand gehen und sie wird die Tormas erklären.

17.00 - 18.00
Abendessen

18.00 - 19.00
Selbsteinweihung

ab 19.00
Ermächtigung


Mittwoch, 23.11.

10.00 - ca. 12.00 Uhr Erklärungen

12.00 - 15.00 Uhr Mittagspause

15.00 - 17.00 Uhr Erklärungen

Pause und Abendessen

ab 19.00 Uhr Abendsitzung


Donnerstag, 24. 11.

10.00 - ca. 12.00 Uhr Erklärungen

12.00 - 14.00 Uhr Mittagspause

14.00 - ca. 15.30 Uhr abschließende Ratschläge zur Praxis



Kurukulle-upala-and-bow-and-arrow-crop



TEILNAHMEGEBÜHR / PARTICIPATION FEE:

1. Frühbucher bis 30. September: 100,- € für die ganze Veranstaltung; 50% Anzahlung

Early bird till September 30th: 100 €, 50% deposit

2. Frühbucher bis 14.. Oktober: 120,-€ für die ganze Veranstaltung; 50% Anzahlung

Early bird till October 14th: 120,- €, 50% deposit

3. Danach: 150,- € für die ganze Veranstaltung (ggf. Ermäßigung nach Absprache)

Then: 150,- € (reduction possible)


ORT:

NaturFreundehaus Göttingen
Auf dem Hagen 38
37079 Göttingen

Es ist möglich, im Naturfreundehaus zu übernachten oder davor zu zelten. Isomatte und Schlafsack sind mitzubringen. Bitte bei Anmeldung angeben, ob Bedarf besteht --> 10,- € pro Übernachtung



MAHLZEITEN:

Frühstück: 5,-

Mittagessen: 10,- Euro

Abendessen: 5,- ohne Getränke
6,- mit Getränken

Es wird im Haus gekocht (vegetarisch oder Vollwert), alles Bio und aus der Region! Bitte bei Anmeldung angeben, ob und wenn ja welche Mahlzeiten gewünscht sind und ob vegetarisch oder Vollwert.


SCHLAFMÖGLICHKEITEN:

Es ist möglich, für 10,- €/Nacht im Naturfreundehaus zu übernachten. Schlafsack und Isomatte sind in dem Fall mitzubringen. Eine und eine kleine Küche sind vorhanden.


Zum NaturFreundehaus:

Das NaturFreundehaus liegt im Naherholgungsgebiet Kleiner Hagen, 30 Min. zu Fuß vom Bahnhof (Westseite) über Godehardtstraße, Pfalz-Grona-Breite.

Vom Bahnhof (Ausgang West) geht man zu Fuß (in ca. 30 Minuten) geradeaus unter der Brücke durch vorbei am Cinemaxx bis zum Leineufer, dann rechts an der Leine entlang bis zum Hagenweg (2. Brücke ), dann links abbiegen bis zum Schild “Naturfreundehaus”, rechts den Fußweg einbiegen und über die Eisenbahnschienen hinweg durch die Absperrung, links liegt dann das Naturfreundehaus!

Hbf. Göttingen - Ausgang Westseite auf dem Fußweg vor dem Tunnel über die Treppe zur Bushaltestelle “Bahnhofsallee” Linie 7 Richtung Holtensen bis Haltestelle “Auf dem Hagen” , rechts (in Fahrtrichtung rückwärts) den Fußweg bis zum Naturfreundehaus.

Nähere Informationen zu dem Busfahrplan der Linie 7 siehe Göttinger Verkehrsbetriebe - http://www.goevb.de/.


BAB A7, Abfahrt 72 Göttingen-Nord, Abfahrt Göttingen-Holtensen, an der Ampel links über Holtenser Landstraße, Königsallee, Ampel nach der Aral-Tankstelle links in den Hagenweg, Parkplatz 200 m links. Vom Parkplatz zur Straße zurück, rechts und gleich wieder rechts in den Weg rein, über die Eisenbahnschienen hinweg durch die Absperrung, links liegt dann das Naturfreundehaus.

siehe auch hier --> http://www.naturfreunde-goettingen.de/parts/nfh.htm


ANMELDUNG UND INFORMATION:

Email to --> o.ohanecian@hotmail.de
Phone --> (49)551-3706944
Uhanek - 26. Nov, 22:04

Sehr gut!

Das war super! Und es gab etliche glückverheißende und wundersame Zeichen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

04.-08. Januar 2017:...
Ich freue mich sehr, den Besuch unseres Freundes...
Uhanek - 3. Dez, 12:54
26.Juli - 01.August -...
Ich freue mich sehr, auch in diesem Sommer wieder...
Uhanek - 8. Jun, 21:17
11. - 13. März:...
Auch in diesem Jahr wird uns unser Freund und Lehrer...
Uhanek - 12. Jan, 23:09
Tröma Nagmo - Ermächtigung...
Mit Lama Norbu Tsering. Rinpoche wird die Ermächtigung...
Uhanek - 10. Jan, 10:07
Ein Strauß aus...
Amin Maalouf schrieb in seinem Essay "Mörderische...
Uhanek - 7. Sep, 13:01

Suche

 

Status

Online seit 3342 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Dez, 01:05

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB